Vorschule

Neugierde wecken

Den natürlichen Wissensdrang der Kinder nutzen

Freude am Lernen wecken – positive Erlebnisse schaffen

Kinder sind von Natur aus neugierig und haben eine große Freude am Lernen. Genau da holen wir Ihr Kind ab. Bei den Spitzmäusen findet eine gezielte Vorschule statt. Die Vorschularbeit erleichtert den Kindern den Einstieg in die Schule und bereitet sie spielerisch darauf vor.
Die unterschiedlichen Basis-Bildungsbereiche wie Konzentration, Kommunikation, mathematisches und logisches Denken, Sprache, HSU, Kreativität und Regeln werden angespielt und anhand von Bastelarbeiten, Bilderbüchern, Gesprächsrunden, Museumsbesuchen etc. erlebbar. Die Vorschulkinder treffen sich drei Mal die Woche für circa 1 Stunde zum gemeinsamen Lernen im extra für sie vorgesehenen Förderraum.
 
»Die Kinder sind unheimlich stolz in die Vorschule gehen zu dürfen», so Kinderhausleitung Sarah, »In vielen anderen Ländern gibt es ja bereits offizielle Vorschulen. Die Kinder lernen so, sich über einen längeren Zeitraum zu konzentrieren ohne überfordert zu sein. Sie beginnen, Dinge zu hinterfragen, ihnen auf den Grund zu gehen und haben Spaß daran.«
 

Zusammenarbeit mit den umliegenden Grundschulen

Individuelle Förderung und Begeisterung für die Welt des Wissens stehen als wichtigste Voraussetzungen für einen motivierten und positiven Schulstart. Die Spitzmäuse arbeiten eng mit den umliegenden Grundschulen zusammen, Vorm Schulstart besuchen wir die Grundschulen in der Nähe. Kinder, deren Eltern beide nicht deutschsprachig sind, haben die Möglichkeit, an einem Vorkurs Deutsch an der Schule teilzunehmen.
 

Unsere Partner

partner
partner
partner
partner